Leitfaden zum Waschen von Haushaltswäsche

Jede Art von Haushaltswäsche benötigt eine bestimmte Art des Waschens: Die Stoffe, vor allem die empfindlichsten, benötigen spezielle Waschzyklen, um ihre Eigenschaften bestmöglich zu erhalten.

In diesem kurzen Leitfaden zum Waschen von Haushaltswäsche beantworten wir Ihre Fragen, welche Stoffe in der Waschmaschine gewaschen werden sollten, wie man Handtücher und Bademäntel am besten wäscht, wie man Bettdecken, Laken, Steppdecken und Matratzenbezüge wäscht. Kurzum, alles, was Sie wissen müssen, um Ihre Haushaltswäsche optimal zu erhalten!

Anleitung zum Waschen von Haushaltswäsche

Wie man Handtücher wäscht

Handtücher können aus Frottee, Leinen, Watte oder Mikrofaser bestehen.

Die grundlegenden Eigenschaften jeder Art von Handtüchern sind ihre Saugfähigkeit und Weichheit: Um sie optimal zu erhalten, müssen Sie die Geheimnisse des Waschens von Handtüchern kennen.

Welches Waschmittel sollte man für Handtücher verwenden? Wählen Sie am besten ein Waschmittel, das für empfindliche Kleidungsstücke geeignet ist, um die Weichheit unserer Wäsche nicht anzugreifen.

Wir raten Ihnen, immer Weichspüler hinzuzufügen, ohne es zu übertreiben: Zu viel Weichspüler kann das Gewebe "austrocknen" und es rau machen.

Wenn Sie hingegen Ihre Handtücher in der Waschmaschine waschen wollen, können Sie dies mit einigen kleinen Tricks tun. Essig zum Beispiel ist ein großartiger Verbündeter, um der Wirkung von Kalk im Wasser entgegenzuwirken, ebenso wie Natriumbikarbonat. Ersteres kann in das Waschbecken gegeben werden, während das Bikarbonat in einem hitzebeständigen Behälter in den Korb gegeben werden sollte.

Bei Mikrofaserhandtüchern hingegen ist es am besten, eine Temperatur von 40 Grad nicht zu überschreiten und keinen Weichspüler zu verwenden. Achten Sie auch auf die Schleuderdrehzahl: Bei zu vielen Umdrehungen besteht die Gefahr, dass die Handtücher beschädigt werden!

Wenn Sie nichts dem Zufall überlassen und Ihre Gäste mit perfekten Handtüchern im Stil Ihres Hauses beeindrucken wollen, sollten Sie sich mit unseren Vorschlägen für Handtuch-Sets für den Haushalt beschäftigen.

Wie man Mikrofaser-Bademäntel wäscht

DerBademantel aus Mikrofaser wird beim Kauf von Haushaltswäsche immer beliebter. Es handelt sich nämlich um ein Kleidungsstück, das nicht nur angenehm am Körper ist, sondern auch viel Platz spart: Das Gewebe ist sehr vielseitig und ermöglicht es, den Bademantel auch auf kleinstem Raum zu falten und zu verstauen. Aus diesem Grund wird er vor allem von Sportlern verwendet, die ein bequemes und praktisches Kleidungsstück benötigen.

Um Ihren Mikrofaser-Bademantel zu waschen, drehen Sie ihn zunächst auf links: Sie werden feststellen, dass die Innenseite am schmutzigsten ist, vor allem wegen einiger Make-up-Rückstände. Ziehen Sie dann die Ärmel herunter und entfernen Sie den Gürtel.

Bei welcher Temperatur sollte der Mikrofaserbademantel gewaschen werden? Am besten mit lauwarmem Wasser und einem Feinwaschmittel.

Nach dem Waschen können Sie den Bademantel im Wäschetrockner (Achtung: auf mittlere Stufe einstellen) oder auf einem Trockengestell in trockener Umgebung, aufrecht hängend, trocknen. Auf diese Weise kann der Bademantel nach dem Trocknen sicher in der Schublade aufbewahrt werden, ohne dass durch das Waschen Knitterfalten entstehen.

Bademäntel aus Mikrofasern sind auch eine ausgezeichnete Lösung für diejenigen, die Gäste im Haus haben, gerade weil sie so praktisch sind. Lassen Sie sich nicht überraschen: Wählen Sie aus unseren Modellen den Bademantel, der zu Ihnen passt!

Wie man einen Matratzenbezug wäscht

Der Matratzenbezug ist eine wichtige Ergänzung zur Bettwäsche. Vor allem bei Allergien, z.B. gegen Staub, ist er nicht zu unterschätzen. Der Matratzenbezug dient nämlich dazu, die Matratze zu schützen und ihre Haltbarkeit zu gewährleisten. Aber das ist noch nicht alles: Er wehrt den Angriff von Hausstaubmilben und anderen Mikroorganismen ab, die die Erholung beeinträchtigen können, bis hin zu Atembeschwerden und weiteren lästigen Folgen. Gerade deshalb ist es wichtig zu wissen, wie der Matratzenbezug zu waschen ist.

Der Matratzenbezug ist sehr leicht zu reinigen und kann oft gewaschen werden. Bevor Sie ihn waschen, sollten Sie immer einen Blick auf das Etikett werfen: Dort finden Sie alle Angaben zum Material und können sicher sein, dass Sie das Richtige tun.

PVC-Matratzenbezüge können zum Beispiel bei 40 Grad in der Maschine gewaschen werden, Leinenmatratzenbezüge bei 60 Grad.

Auch frische und weiche Bambusmatratzenbezüge sind auf dem Markt erhältlich. In diesem Fall ist es besser, den Matratzenbezug bei 40 Grad zu waschen, um so die maximale Widerstandsfähigkeit des Materials zu gewährleisten.

Unter den Matratzenbezügen gibt es auch den wertvollsten aus Merinowolle. Merinowolle ist eine Art von Textilfaser tierischen Ursprungs, die sehr wertvoll und begehrt ist.

Wie sollte der Matratzenbezug aus Merinowolle gewaschen werden? Es wird empfohlen, ihn nicht in sehr heißem Wasser zu waschen, sondern mit der Hand zu waschen. Füllen Sie eine Schüssel mit lauwarmem Wasser, fügen Sie ein wenig neutrale Seife hinzu und lassen Sie den Matratzenbezug zehn Minuten lang darin einweichen. Nach diesem einfachen Schritt nehmen Sie den Matratzenbezug heraus, ohne ihn zu reiben, und waschen ihn vorsichtig in lauwarmem Wasser; für die letzte Spülung verwenden Sie stattdessen kaltes Wasser. Wenn Sie keine Zeit haben, können Sie den Matratzenbezug aus Merinowolle auch in der Waschmaschine waschen, wobei Sie darauf achten sollten, ein Programm zu wählen, das Handwäsche simuliert. Legen Sie den Matratzenbezug zum Schluss waagerecht in die Sonne, aber nicht in die direkte Sonne. Nach dem Trocknen ist Ihr Matratzenbezug einsatzbereit!

Wie man Handtücher wäscht

Wie man Baumwollbettwäsche wäscht

Das Waschen von Baumwollbettwäsche mag einfach erscheinen, aber in Wirklichkeit gibt es viele Fehler, die man vermeiden sollte, um perfekte und langlebige Baumwollbettwäsche zu haben.

Schlechtes Waschen kann nämlich die Farbe unserer Baumwollbettwäsche beeinträchtigen und auch ihre Textur ruinieren.

Baumwolle ist aufgrund ihrer Eigenschaften eine der beliebtesten Naturfasern: Sie ist hygienisch, langlebig und pflegeleicht. Aber Vorsicht: Sie ist nicht elastisch und knittert daher in der Regel schnell.

Wie kann man Baumwollbettwäsche waschen? Zunächst einmal: Es gibt viele Baumwollsorten, die unterschiedliche Waschverfahren erfordern können. Daher raten wir Ihnen wie immer, das Etikett auf dem Bettlaken mit den Stoffspezifikationen und Waschempfehlungen zu konsultieren. Danach können Sie Ihre Baumwolllaken in die Waschmaschine geben.

Wählen Sie das für die Art des Baumwollstoffs geeignete Programm. Denken Sie daran: Weiße Laken können bei bis zu 60 Grad gewaschen werden, während Sie bei farbigen Laken 40 Grad nicht überschreiten sollten.

Welches Waschmittel sollte man zum Waschen von Laken verwenden? Am besten verwenden Sie ein Feinwaschmittel, um die Baumwolle nicht anzugreifen.

Fügen Sie dem Waschmittel auch Weichspüler hinzu, damit die Laken nicht zu weich werden.

Nach dem Waschen und Beenden des Waschgangs legen Sie die Laken in den Schatten, damit die Farbe nicht verfärbt wird.

Hier erfahren Sie, wie Sie Baumwolllaken in kurzen Schritten waschen können. Baumwollbettwäsche ist ideal für Menschen, die ihren Stil häufig ändern und praktische, aber dennoch persönliche Bettwäsche bevorzugen. Wählen Sie aus den zahlreichen Baumwollbettwäsche-Modellen in unserem Katalog: Sie werden viele Farben und Muster finden, ganz gleich, wie Sie sich Ihr Zuhause vorstellen!

Wie wäscht man Leinenbettwäsche?

Unter den natürlichen Stoffen, die für Haushaltswäsche verwendet werden, ist Leinen sicherlich einer der beliebtesten. Es fühlt sich angenehm an, ist sehr strapazierfähig und ein wertvoller, aber preiswerter Stoff.

Wie alle Naturfasern braucht auch Leinen eine gewisse Pflege, um perfekt gewaschen zu werden und seine Eigenschaften lange zu bewahren.

Weiße oder gebleichte Leinenbettwäsche kann bei maximal 60 Grad gewaschen werden, während farbige Stoffe 40 Grad nicht überschreiten sollten.

Für die Wäsche Ihrer Leinenbettwäsche empfehlen wir die Verwendung eines speziellen Feinwaschmittels, um die natürliche Weichheit des Gewebes nicht anzugreifen.

Zum Trocknen empfehlen wir Ihnen, die Wäsche auf einem Trockengestell aufzuhängen.

Et voila, so kann man Leintücher waschen! Sind Sie neugierig, wie es sich anfühlt, in die zarte Kühle von Leinen gehüllt zu schlafen? Lassen Sie sich unsere eleganten und raffinierten Leintücher nicht entgehen.

Wie man Seidenlaken wäscht

Seidenlaken sind sehr beliebt, weil sie glatt sind und sich angenehm anfühlen; außerdem sind sie im Sommer kühl und halten im Winter die Wärme zurück. Seidenlaken sind zwar teuer, haben aber den großen Vorteil, dass sie sehr lange halten.

Seide ist ein sehr empfindlicher Stoff , und man muss wissen, wie man ihn richtig behandelt, um seine Schönheit zu erhalten. Es besteht nämlich die Gefahr, dass sie einläuft und Ihre Bettwäsche für immer ruiniert.

Wie sollte Seidenbettwäsche also gewaschen werden? Am besten ist es, sie chemisch zu reinigen, aber wenn sie von hoher Qualität sind, können Seidenlaken auch in der Maschine gewaschen werden, und zwar mit einem schonenden Kaltwasserzyklus.

Wenn Sie die Seidenlaken in der Maschine waschen, ist es immer am besten, mit ein paar Handwäschen zu beginnen.

Außerdem sollten Sie Seidenlaken nie zusammen mit anderen Kleidungsstücken waschen, da es sich um ein sehr empfindliches Gewebe handelt, das besondere Pflege benötigt. Programmieren Sie daher die Waschmaschine auf einen Schonwaschgang mit lauwarmem Wasser.

Legen Sie die Laken nach dem Waschen nicht direkt in die Sonne, um die Qualität des Stoffes zu erhalten. Sie werden feststellen, dass Seidenlaken nach dem Trocknen nicht mehr gebügelt werden müssen, aber wenn Sie sich dafür entscheiden, sollten Sie das Bügeleisen auf der matten Seite des Lakens verwenden.

Bei der Handwäsche, die unmittelbar nach dem Kauf unbedingt zu empfehlen ist, dürfen Sie die Laken nicht mit Gewalt reiben: Jede aggressive Bewegung kann die Seide beschädigen.

Seidenlaken sind eine attraktive und prestigeträchtige Ergänzung zur Bettwäsche. Entscheiden Sie sich dafür, Ihr Schlafzimmer mit einem zusätzlichen Hauch von Eleganz zu bereichern: Unsere Seidenlaken erwarten Sie im E-Shop, um Sie mit ihrem zeitlosen Stil zu umhüllen.

Wie man Baumwolllaken wäscht

Wie man Bettdecken wäscht

Die Pflege von Bettdecken ist unerlässlich, um Ihr Bettzeug bestmöglich zu schützen und zu erhalten.

Bettdecken sollten sorgfältig gewaschen werden, um die Daunen nicht zu beschädigen und sie lange zu erhalten. Bevor wir gemeinsam herausfinden, wie man Bettdecken wäscht, sollten Sie die folgenden Tipps zur Pflege von Bettdecken beachten.

Zuallererst: Schützen Sie sie vor Staub. Verwenden Sie dazu einen Bettbezug oder eine Tagesdecke, die die Bettdecke vor Staub schützen, der die Qualität der Haushaltswäsche angreift.

Außerdem empfehlen wir, die Bettdecke häufig zu lüften. Auf diese Weise verhindern Sie die Feuchtigkeit, die sich in einer geschlossenen Umgebung bildet, sowie die Entstehung unangenehmer Gerüche. Schütteln Sie die Bettdecke mindestens zweimal pro Woche auf, um die normale Anordnung der Federn und ihr Volumen zu erhalten.

Nach diesen Tipps sehen wir uns an, wie man die Bettdecke wäscht.

Vermeiden Sie vor allem häufiges Waschen: beschränken Sie sich auf ein- bis zweimal im Jahr, um die Federn nicht zu strapazieren. Die Bettdecke kann mit Wasser und Seife bei etwa 50 oder 60 Grad gewaschen werden.

Achten Sie auf die Spülung: Sie muss gründlich sein, um alle Seifenreste zu entfernen.

Zum Trocknen der Bettdecke können Sie sie entweder im Wäschetrockner bei mittlerer Temperatur trocknen oder an der frischen Luft auslegen. In diesem Fall muss darauf geachtet werden, dass die Bettdecke nicht direkt mit der Sonne in Berührung kommt.

Wie lagert man Bettdecken bis zum nächsten Gebrauch? Wählen Sie einen trockenen Ort und vermeiden Sie Plastikboxen. Es empfiehlt sich, sie mit einem Baumwolltuch zu bedecken, das die Bettdecke vor Staub und Feuchtigkeit schützt.

Es ist nie zu früh, um die Bettdecke auszuwählen, die uns in der kälteren Jahreszeit begleiten wird. Wenn Sie auf der Suche nach der Qualität eines zertifizierten Produkts und dem süßen Gefühl einer warmen Umarmung sind, lassen Sie sich von unserer Auswahl an Bettdecken für den Winter erwärmen!

Wie Sie Ihre Bettdecke waschen

Der Frühling ist die beste Zeit, um sich dem Waschen von Bettdecken und Steppdecken zu widmen. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihre Bettdecke waschen, damit sie wie neu aussieht.

Wie bei anderer Haushaltswäsche sollten Sie auch bei Ihrer Steppdecke zunächst das Etikett lesen: Die angegebene Zusammensetzung und die Symbole geben Ihnen Hinweise für die richtige Behandlung.

Die Bettdeckekann zu Hause in der Maschine gewaschen werden, allerdings nur, wenn Sie ein großes Modell besitzen. Da die Bettdecke aus einem einzigen Stück besteht, sollte sie in einem einzigen Schritt gewaschen werden.

Neuere Waschmaschinenmodelle haben ein spezielles Programm für Bettdecken und Steppdecken; wenn Ihre Waschmaschine nicht über dieses Programm verfügt, müssen Sie Folgendes tun, um Ihre Steppdecke zu waschen. Wählen Sie das Programm für Feinwäsche mit kaltem Wasser und nicht mehr als 30 Grad.

Wenn Ihre Waschmaschine nicht groß genug ist, Sie Ihre Steppdecke aber trotzdem zu Hause waschen möchten, empfehlen wir Ihnen, dies von Hand zu tun: Füllen Sie die Wanne mit kaltem Wasser, verwenden Sie ein Feinwaschmittel und lassen Sie die Steppdecke 24 Stunden lang einweichen.

Wie sollte die Bettdecke nach dem Waschen getrocknet werden? Legen Sie die Bettdecke an der frischen Luft aus, niemals direkt in der Sonne. So bleibt die Steppdecke im bestmöglichen Zustand, damit sie im Winter wieder einsatzbereit ist!

Sie geben sich nicht mit einer einfachen Steppdecke zufrieden und wollen nur das Beste für Ihr Schlafzimmer? Wählen Sie aus unseren Steppdeckenmodellen dasjenige, das am besten zu Ihrer Persönlichkeit passt!